de

Denkmaler von Rimini

Man kann die wunderschöne Stadt Rimini dank einiger klassischen Rundgänge entdecken, die je nach Zeitalter eingeteilt sind und die ganze Stadt durchqueren. Entdecken Sie atemberaubend schöne Ecken und interessante Touren, um den Ursprung der Stadt kennenzulernen.

RÖMISCHER RUNDGANG

Der Rundgang beginnt an der Tiberiusbrücke, ein herrliche Römerbrücke aus schneeweißem Naturstein aus Istrien, der als Anfang der Via Emilia galt und auch heute noch gilt. Von der Brücke kann man einen herrlichen Blick auf Borgo San Giuliano und den Stadtpark genießen, vor allem bei Sonnenuntergang, wenn das goldene Licht der Abendsonne die Brücke überflutet.

Der Spaziergang geht weiter Richtung Stadtzentrum, an der Piazza Tre Martiri vorbei, ein antikes römisches Forum, das heute als Wohnzimmer der Stadt gilt, mit historischen Cafés und Bars, Haute Couture Boutiquen und einer faszinierenden Atmosphäre vergangener Zeiten.

Fast Pflicht ist von hier aus ein Besuch der Porta Montanara, am Ende der lebhaften Via Garibaldi, die errichtet wurde, um den einzigen Teil der nicht von Wasser verteidigt war zu schützen (den der Berge im Norden). Kunstliebhaber können einen Abstecher in das Stadtmuseum machen, eine wahre Schatzgrube im Inneren des Jesuiteninternats aus dem 17. Jahrhundert. Unter den Fundstücken kann man prunkvolle Mosaiken, Amphoren und Münzen bewundern und eine Gemäldesammlung von Künstlern wie Guercino und Ghirlandaio. Der Rundgang endet am Augustus-Bogen, Wahrzeichen der Stadt gegenüberliegend der Tiberio-Brücke und am Ende des Corso d’Augusto. Der Bogen ist 17 m hoch, aus schneeweißem Naturstein aus Istrien und bietet einen einzigartigen Blick und unvergessliche Momente.

Ebenfalls Teil des römischen Rundgangs sind das Domus del Chirurgo und das Römische Amphitheater, die den Besuch des ältesten Teils der Stadt vervollständigen. Das Domus del Chirurgo ist eine perfekt erhaltene Arztpraxis, in der sich heute die vollständigste Sammlung an chirurgischem Besteck der Welt befindet. Von dem ehemalige Amphitheater sind nur noch Reste auf der Meerseite erhalten.

RUNDGANG VOM MITTELALTER BIS INS 20. JAHRHUNDERT

Der Rundgang zur Entdeckung des neueren Rimini beginnt an der Piazza Cavour, Mittelpunkt der mittelalterlichen Siedlung und umgeben von herrlichen Palazzi und Baudenkmälern, wie Palazzo dell’Arengo, Palazzo della Podestà, die Statue von Papst Paul V, das historische Theater Galli und der herrliche Brunnen della Pigna, heute Treffpunkt der Stadt und der Jugendlichen von Rimini. Auf der gegenüberliegenden Seite des Palazzo dell’Arengo befindet sich der alte Fischmarkt aus dem 18. Jahrhundert, einer der charakteristischsten Orte der Stadt mit langen Steinbänken und Brunnen, um den Fisch zu waschen. Der ganze umliegende Bereich wurde vor kurzem neu bestimmt und die Gassen, die von der Piazza abgehen sind heute Sitz von Clubs, Bars und Lokalen aller Art in denen man von der Happy Hour bis spät nachts Spaß haben kann. Entlang der Via Poletti, vorbei an der Piazza Cavour, gelangt man an die Piazza Malatesta, die von dem gewaltigen Castel Sismondo dominiert wird. Ein ehemaliges Renaissance-Schloss in dem heute interessante Ausstellungen und Events stattfinden.

Dieser zweite Rundgang wird von dem Tempio Malatestiano und der Kirche von Sant’Agostino vervollständigt. Der Tempel, ein Meisterwerk der italienischen Renaissance, entstand nach einem Entwurf von Leon Battista Alberti in weißem Marmor und bewahrt in seinem Inneren einzigartige Schätze, wie das Kreuz von Giotto und eine Freske von Piero della Francesca. In der Kirche von Sant’Agostino sind herrliche Fresken der Schule von Rimini aus dem 14. Jahrhundert erhalten.

Aber Rimini ist noch viel mehr. Der Bereich von Marina Centro zum Beispiel, zentraler Punkt der Meerespromenade und Mittelpunkt des Strandlebens, ist das wahre Herz der Stadt. Reich an Fellini-Einflüssen befinden sich hier einige der wichtigsten Symbole der Stadt: Das Grand Hotel im Liberty-Stil, der traumhafteste und filmischste Punkt in Marina Centro, in dem Fellini zu Gast war, der Federico Fellini Park, grüne Lunge der Stadt oder der Brunnen der Vier Pferde (Fontana dei Quattro Cavalli), in der Mitte des Parks als Krönung der Fußgängerzone in Viale Principe Amedeo.

Eine besondere Nennung verdienen auch zwei weitere wichtige Orte der Stadt, das neue Hafenbecken (Darsena) und Borgo San Giuliano. Das Hafenbecken, 2002 links des Hafens eröffnet, ist heute einer der wichtigsten Touristenhäfen des Mittelmeers. Es verfügt über 622 Bootsplätze und wird vollkommen von einer spektakulären Promenade überragt, von der aus man einen herrlichen und faszinierenden Blick hat. Borgo San Giuliano, ein antikes Fischerviertel an der Tiberiusbrücke, ist ein Fest für die Augen mit den malerischen Straßen, engen Gassen, niedrigen Häusern und pastellfarbenen Wänden. Durchdrungen von den Einflüssen Fellinis ist es der ideale Ort für einen entspannten Spaziergang in einer poetischen Atmosphäre.

Für Informationen
Ufficio Informazioni Turistiche (IAT)
Piazzale Fellini, 3 – 47921, Rimini
Tel.: + 39 0541 53399

Empfohlene Museen

Anmelden zum

Newsletter

www.abcvacanze.it - Copyright © 2016 TITANKA! Spa.
Alle Rechte vorbehalten. - Privacy & cookie policy.